Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Languedoc-Roussillon

Maison Carrée in Nîmes

Von TOURIAS Redaktion

Maison Carrée ist wohl der besterhaltene römische Tempel. Er wurde 19 v. Chr. unter Augustus erbaut und ist 26 m lang, 15 m breit und 17 m hoch. Er wurde den Erben des Augustus, Gaius und Lucius, gewidmet, was auch eine Inschrift belegte, die im Laufe der Jahrhunderte entfernt und später rekonstruiert wurde.

Der Tempel wurde nach Vorbild der griechischen Antike erbaut. Dies erkennt man beispielsweise an den korinthischen Kapitellen, den kannelierten Säulen und dem Fries, der durch Akanthusblätter gesäumt wird. Dieser enthielt ebenfalls die rekonstruierte Inschrift in Bronze und einst wurde der Tempel auch durch bronzene Reliefs geschmückt. Vom antiken Interieur ist nichts erhalten.

Der Tempel wurde im 4. Jahrhundert zu einer Kirche transformiert, diente später als Versammlungsort und wurde während der Französischen Revolution sogar als Pferdestall genutzt. Nach der Revolution ging der Tempel in städtischen Besitz über und 1823 wurde er zum Museum.

© istockphoto.com/mmeee

Eintrittspreise:

Normal:

6.00 EUR
Kombiticket (Arènes + Maison Carrée + Tour Magne): 12 Euro Familienspezialangebote erhältich

Ermäßigt:

5.00 EUR
7-17 Jahre, Studenten, Arbeitslose Kombiticket (Arènes + Maison Carrée + Tour Magne): 10 Euro

Öffnungszeiten:

Januar, Februar, November, Dezember: 10h-13h, 14h-16.30h März, Oktober: 10h-18h (Okt.: 13h-14h geschlossen) April, Mai, September: 10h-18.30h Juni: 10h-19h Juli, August: 10h-20h Diese Öffnungszeiten gelten jeweils täglich.

Kontakt:

14 Rue de la Maison Carrée
30000 Nîmes
FR

Telefon:

0033-4-66673289

Email:

message@arenes-nimes.com

Website:

http://www.arenes-nimes.com/

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Languedoc-Roussillon: