Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Languedoc-Roussillon

Landeskundliche Museen in Nîmes

Von TOURIAS Redaktion

Le musée du Vieux Nîmes befindet sich im ehemaligen Bischofspalast, der aus dem 17. Jahrhundert stammt und sich unweit der Kathedrale befindet (Place aux Herbes). Das Museum wurde 1920 von Henri Bauquier gegründet.

Es zeigt Zeugnisse des Lebens in Nîmes seit Ende des Mittelalters. Dabei werden sowohl Alltagsgegenstände als auch außergewöhnlich Exponate gezeigt. Zu den Dauerausstellungen gehört unter anderem eine Ausstellung über die Textilindustrie von Nîmes des 18. und 19. Jahrhunderts.

Das Museum zeigt auch regelmäßig vorübergehende Ausstellungen.

Ein weiteres interessantes Museum ist das Musée des Cultures Taurines (6 rue Alexandre-Ducros). Hier wird die Geschichte des Stierkampfes, der auch in Nîmes Tradition hat, aufgezeigt.

Durch den spanischen Stierkampf beeinflusst, entwickelte sich in Nîmes seit Mitte des 19. Jahrhunderts eine eigene Kultur des Stierkampfes. Hier findet man von Skelettteilen des Stiers bis zum Equipment der Toreros alles.

Eintrittspreise:

Normal:

5.00 EUR
Führungen: +2 Euro Schulen+Daueraust.: frei 1. Sam./Monat: Führung frei

Ermäßigt:

3.70 EUR
Auch für Gruppen ab 10 Personen. Dauerausstellung frei.

Öffnungszeiten:

Dienstag-Sonntag: 10h-18h

Kontakt:

Place aux Herbes
30000 Nîmes
FR

Telefon:

0033 4 66 76 73 70

Website:

http://www.nimes.fr/index.php?id=2168

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Languedoc-Roussillon: