Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Kitzbüheler Alpen

Kitzbühel

Von TOURIAS Redaktion

Kitzbühel in Österreich ist unter vielen Bezeichnungen bekannt. Unter dem Namen „Chizbuhel“ wird es erstmals 1165 erwähnt. Seit 1271 hat der 8.000 Einwohner Ort die Bezeichnung Stadt, die von Ludwig II. mit dem Stadtrecht verliehen wurde. Seinen Reichtum hat es dem Bergbau und dem damit verbundenen Fund von Silber zu verdanken. 1875 wurde mit dem Bau der Eisenbahn der Grundstein für den erfolgreichen internationalen Tourismus gelegt.

Heute zählt Kitzbühel zu den wichtigsten Wintersportzentren des Landes. Es schloss sich mit Kirchberg in Tirol, Jochberg und dem Pass Thurn zu einem riesigen Skigebiet mit 170 Pistenkilometern zusammen. Berühmt ist v. a. das Hahnenkammrennen, das bis zu 100.000 Besucher jährlich anlockt. Im Mercedes-Benz Sportpark findet man das Curling-Leistungs-Zentrum in der Eishalle.

Sehenswerte Gebäude in Kitzbühel sind das spätgotische Portal mit dem Eingang zum Spielcasino, das Rathaus von 1531, der historische Pfleghof, das Schloss Lebenberg aus dem 14. Jahrhundert und die zahlreichen Pfarrkirchen. Viel los ist in der Hinter- und Vorderstadt, wo man zahlreiche Geschäfte, Clubs und vorzügliche Restaurants findet. Es ist gut möglich, hier dem ein oder anderen Promi über den Weg zu laufen, denn Kitzbühel wird auch gerne als ein Treffpunkt der High Society bezeichnet.

Kitzbühler Alpen: Kitzbühel

© Maria Trsek Doerfler/iStock/Thinkstock

Kitzbühler Alpen: Kitzbühel

© Anthony Brown/iStock/Thinkstock

Kontakt:


Kitzbühel
AT

Website:

http://www.kitzbuehel.com/

Anfahrtsbeschreibung:

Kitzbühel erreicht man aus Westen über die B170 und von Norden und Süden über die B161.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Kitzbüheler Alpen: