Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Atlantikküste

Der Weg der Engländer

Von TOURIAS Redaktion

Den Jakobsweg an der französischen Atlantikküste nennt man auch den Weg der Engländer.

Diesen Namen hat der Weg, weil er früher hauptsächlich von Engländern gewählt wurde; aber auch von Holländern, Normannen und Bretonen. Damals war es der unmittelbarste Weg zu den Pyrenäen. Der Weg führt von Soulac-sur-Mer an der Girondemündung bis nach Saint-Jean-de-Luz. Heute ist diese Strecke ein Fahrradweg, der sich über 550 km erstreckt.

Soulac-sur-Mer ist deshalb so berühmt, weil hier angeblich im 1. Jahrhundert n. Chr. die Heilige Veronika mit ihrem Mann und dem Saint-Martial Gallien christianisieren wollte und der Hafen von Soulac-sur-Mer ihr Ankunftshafen war.

Saint-Jean-de-Luz ist eines der letzten Dörfer vor der spanischen Grenze und eine essentielle Station auf der Pilgerroute. Im Rathaus macht eine Jakobsstatue auf die Wichtigkeit des Ortes auf dem Weg nach Santiago de Compostela aufmerksam. Auch die Fenster der Kirche zeigen den Apostel Jakobus.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Atlantikküste: