Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Südtirol

Zu Besuch bei König Laurin

Von TOURIAS Redaktion

Südtirol ist aufgrund der allseits vorhandenen Vielfalt ein beliebtes Reiseziel – sowohl im Winter als auch im Sommer. Das Aushängeschild sind als Teil des UNESCO-Weltnaturerbes die Dolomiten und v. a. der Rosengarten, ein Bergmassiv. Der Sage nach wurde König Laurin aus seinem Rosengarten vertrieben – aus Rache verfluchte er den Garten zu ewiger Unsichtbarkeit bei Tag und Nacht. Die Dämmerung vergaß er aber, daher wird der Rosengarten zu dieser Zeit in einem magischen Lichtspiel rot angestrahlt.

Südtirol, die nördlichste Provinz Italiens, genießt einen politisch-autonomen Status. Dies spiegelt die wechselhafte Geschichte wider: Das Gebiet ist als Sprungbrett zwischen Italien und Mitteleuropa von strategischer Bedeutung, immer wieder war Südtirol Zentrum politischer und kriegerischer Auseinandersetzungen. Nicht nur zahlreiche berühmte Burgen und Schlösser sind Zeugen dieser Zeiten. Das Gebiet ist von verschiedenen Kulturen beeinflusst, mit knapp 70% stellen die Deutschen die Mehrheit dar. Heute weniger verbreitet, aber in den Traditionen und gleichermaßen im Schulunterricht gepflegt ist das Ladinisch – eine Kultur, die früher weite Teile Südtirols bestimmte.

Die Einflüsse der Kulturen sind in vielen Bereichen sichtbar: Die Kunst, die Mode, die Architektur, das Essen und Trinken sind nur einige Beispiele. Besonders die großen Städte Bozen und Meran zeugen von der kulturellen Vielfalt.

South Tirol Impression

© Ulrich Wirths

South Tirol Impression

© Ulrich Wirths

South Tirol Impression

© Ulrich Wirths

Südtirol: Bozen

© Giacomomo/iStock/Thinkstock

Südtirol: Val di Funes

© canebisca/iStock/Thinkstock

Südtirol: Winter

© Faabi/iStock/thinkstock

Südtirol: Burgeis Abbey Marienberg

© Zoonar RF/Zoonar/Thinkstock