Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Kuba

Willkommen auf Kuba

Von TOURIAS Redaktion

Als Christoph Kolumbus 1492 auf Kuba landete, bezeichnete er die Insel als das schönste Land, das menschliche Augen je gesehen hätten. Ihm folgten bald zahlreiche spanische Siedler, von deren Macht und Reichtum noch heute die prächtigen Kirchen, Festungen und Paläste in Havannas Altstadt erzählen. Weniger angenehm lebten dagegen die vielen afrikanischen Sklaven, die für diesen Luxus auf den Tabak- und Zuckerrohrplantagen arbeiten mussten. 1902 erlangte Kuba nach mehreren Kriegen die Unabhängigkeit von Spanien, was zu politischem Chaos führte. Wechselnde Präsidenten unter der Kontrolle der USA, Kämpfe zwischen bewaffneten Mafiabanden und große Armut bestimmten in den nächsten Jahrzehnten das Leben auf der Insel. So ist leicht nachzuvollziehen, warum die Machtergreifung durch die Kommunisten unter Fidel Castro 1959 von vielen Kubanern befürwortet wurde. In der Tat ist der Lebensstandard in Kuba heute höher als in den meisten anderen südamerikanischen Ländern, findet man hier doch weder Slums noch Analphabeten oder Straßenkinder. Auch die medizinische Versorgung wurde verbessert, die Lebenserwartung entspricht etwa der in den westlichen Ländern. Da viele Produkte in den staatlichen Läden nicht erhältlich sind, kann sich derjenige glücklich schätzen, der Dollars besitzt, womit man auf dem Schwarzmarkt fast alles kaufen kann. Trotzdem bewältigt man seinen Alltag mit beeindruckendem Improvisationstalent und viel karibischer Lebensfreude.

Kuba: Plaza Mayor

© Valentina Gabusi/iStock/Thinkstock

Kuba: Trinidad

© tupungato/iStock/Thinkstock

Kuba: Havana

© Konstik/iStock/Thinkstock

Kuba: See Hanabanilla

© QUILLE/iStock/Thinkstock

Kuba: Beach - Santa maria del mar

© Roxana Gonzalez/iStock/Thinkstock