Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Kalabrien

Die Stiefelspitze Italiens

Von TOURIAS Redaktion

Kalabrien ist die südlichste Region des italienischen Festlands. An den beiden Küsten des Ionischen Meeres, sowie des Tyrrhenischen Meeres, haben besonders Wassersportfreunde vielfältige Möglichkeiten, sich auszutoben. Ob Tauchen, Surfen oder einfach nur entspanntes Planschen - die 780 km lange Küste Kalabriens lässt keine Wünsche offen.

In Kalabrien befindet man sich nie weiter als 50 km vom Meer entfernt. Neben den flachen Küstenregionen bedecken Hügel und Gebirge über neunzig Prozent der Fläche. Dort kann man Wandern und Klettern. Die drei Nationalparks verzaubern durch unberührte Natur und herrliche Ruhe.

Kalabrien ist im Vergleich zum Rest von Italien weniger industriell geprägt. Die Menschen leben hier mehrheitlich vom Ackerbau und führen ein gänzlich anderes Leben, als ihre Mitbürger. Sie sind besonders für ihre gastfreundliche Mentalität und ihre Offenheit bekannt. In Kalabrien stoßen selbst Italienkenner auf ungewohnte Landschaften, neue Sehenswürdigkeiten und unbekannte Teile der italienischen Kultur.

Kalabrien: Chiesa Santa Maria dell'Isola

© LianeM/iStock/Thinkstock

Kalabrien: Blick von Terasse

© Jiri Sebesta/iStock/Thinkstock

Kalabrien: Scilla

© jnerad/iStock/Thinkstock

Kalabrien: Strand Formicoli

© pinciniphoto/iStock/Thinkstock

Kalabrien: Pizzo Calabro

© Massimiliano Agati/iStock/Thinkstock

Kalabrien

© Biedermann/pixabay