Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Slowakei (Tatra)

Slowakische Tatra

Von TOURIAS Redaktion

Die Tatra ist der wohl landschaftlich schönste Teil der Slowakei. Sie ist ein Hochgebirge deren Großteil in der Slowakei liegt und ein kleiner Teil in Polen. Mit 2.655 m ü. NN ist der Gerlachovský štít in der Slowakei die höchste Erhebung der Tatra und der ganzen Karpaten. Gleichzeitig ist das Gebirge die kälteste Region der Slowakei. Die Temperatur sinkt um rund ein halbes Grad pro 100 Höhenmeter. Dies begünstigt vor allem die Wintersportorte wie Tatranská Lomnica, Starý Smokovec und Štrbské Pleso. Ansonsten ist das Klima typisch kontinental mit kalten Wintern und heißen Sommern.

Die Tatra ist ein kompaktes, überschaubares Reiseziel, von dem man sich auch in wenigen Tagen einen Eindruck verschaffen kann. Neben einem Freizeit´- und Sporteldorado, das betrifft vor allem das Wandern, Skifahren und Baden, bietet die Tatra auch kulturhistorische Schätze. Nicht nur Bratislava, sondern auch alle anderen Kreisstädte können mit kulturellen Reichtümern und traditioneller Architektur überzeugen.

Die ganze Region ist von Naturwundern durchzogen und sie bezaubert mit ihrer ursprünglichen Schönheit. Nach einem Aufenthalt von einigen Tagen werden Touristen schnell merken, warum die Slowaken so stolz auf ihre Tatra sind.

Slowakei (Tatra): Štrbské Pleso

© TomasSereda/iStock/Thinkstock

Slowakei (Tatra): See in Tatras

© Lavaredo/iStock/Thinkstock

Slowakei (Tatra): Skilift mit Skifahrer

© photobac/iStock/Thinkstock

Slowakei (Tatra): Bergquelle

© Adam_Lazar/iStock/Thinkstock