Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Yucatán

Campeche

Von TOURIAS Redaktion

Campeche gehört seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadt wurde als Ah Kim Pech gegründet und war bis zur Eroberung 1540 durch die Spanier eine wichtige Mayasiedlung. Die Spanier zerstörten die Gemeinde und bauten die Stadt Campeche an ihrer Stelle auf. Auf Grund ihrer Lage am Wasser wurde sie zu einem der wichtigsten Häfen in Yucatán. Mit dem zunehmenden Reichtum stiegen auch die Überfälle, so dass Campeche mit Wehrmauern umgeben wurde, deren Teile man heute noch besichtigen kann.

Yucatán: Campeche

© AlbertoLoyo/iStock/Thinkstock

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Yucatán: