Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Türkische Ägäis

Ephesus

Von TOURIAS Redaktion

Einst als überaus wohlhabende und prunkvolle Hafenstadt bekannt, lassen heute nur noch die Ruinen die ehemalige Größe der Stadt erahnen. Der Artemistempel, auch "Artemision" genannt, gehörte zu den Sieben Weltwundern. Heute findet man in Ephesus eine der am besten erhaltenen Siedlungen der Antike vor. Besonders sehenswert sind das Große Theater, die Marienkirche, die Celsus-Bibliothek, die Hanghäuser, der Hadriantempel und das Odeion, ein antikes Theatergebäude. Im Archäologischen Museum in Selçuk werden weitere Grabungsfunde ausgestellt.

Türkische Ägäis: Ephesus

© Yuriy_German/iStock/Thinkstock

Öffnungszeiten:

Im Sommer täglich 8-19 h, im Winter 8-16.30 h

Kontakt:


Ephesus
TR

Telefon:

0090-232-8926010

Anfahrtsbeschreibung:

Mit dem Bus fährt man zunächst nach Selçuk. Busverbindungen gibt es von größeren Städten aus wie Pamukkale, Istanbul, Antalya oder Bodrum. Von Selçuk aus benötigt man 30 Gehminuten bis nach Ephesus. Eine Alternative sind die Minibusse, die vom Busbahnhof aus fahren. Mit dem Auto über die E87 von Izmir nach Aydin, die Ausfahrt nach Selçuk nehmen.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Türkische Ägäis: