Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Schweiz (Westen)

Martigny

Von TOURIAS Redaktion

Martigny liegt, umgeben von Wald und Weinbergen, an der Mündung der Dranse in die Rhône im Unterwallis. Der französisch geprägte Ort ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Passrouten über Simplon, Grosser St. Bernhard und Forclaz.

1876 fand man im Südosten der Stadt bei Ausgrabungen Fundamente eines römischen Merkur-Tempels. Heute zeigt sich das römische Erbe unter anderem im restaurierten Amphitheater und im gallo-römischen Museum der Fondation Pierre Gianadda.

Diese Stiftung bietet zudem eine Oldtimersammlung, einen Skulpturenpark sowie hochkarätige Wechselausstellungen und Konzerte.

Sehenswert sind in dem Städtchen außerdem das Bernhardinermuseum und Château de la Bâtiaz, eine Burgruine aus dem 13. Jh.

In der Umgebung lohnen sich Ausflüge zur tief in den Felsen geschnittenen Trient-Schlucht, die von der beeindruckenden Stahlbeton-Bogenbrücke Pont de Gueuroz überspannt wird und zum nördlich gelegenen Evionnaz, wo sich eines der größten begehbaren Labyrinthe der Welt befindet.

Schweiz (Westen): Martigny

© neil harrison/iStock/Thinkstock

Kontakt:


1920 Martigny
CH

Website:

http://www.martigny.com/

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Schweiz (Westen):