Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Schweiz (Westen)

Fribourg

Von TOURIAS Redaktion

Die kleine, aber überaus lebhafte Stadt Fribourg liegt genau an der Sprachgrenze zwischen deutschsprachiger und französischer Schweiz. Dieser Umstand wird nicht zuletzt in der zweisprachigen Universität deutlich, die Studenten aus aller Welt anlockt. Der deutsche Name Fribourgs lautet "Freiburg", oft ergänzt um den Zusatz "im Üechtland".

Besonders sehenswert ist die gut erhaltene Altstadt, eine der größten ihrer Art in Europa, die auf einem Felsvorsprung über der Saane liegt. Über 200 meist gotische Gebäude sind hier erhalten.
Im Burgquartier befindet sich das 1522 fertig gestellte Rathaus mit dem Uhrturm. Direkt daneben steht das barock-klassizistische Stadthaus.

Eines der herausstechenden Gebäude der Altstadt ist die gotische Kathedrale Sankt Nikolaus mit ihrem beeindruckenden Hauptportal und Glasfenstern von Józef Mehoffer.

In der Oberstadt befindet sich die Kirche des Franziskanerklosters, ein wertvoll ausgestatteter Sakralbau mit Flügelalter, Fresken und sehr altem Chorgestühl.

Schweiz (Westen): Fribourg

© simarts/iStock/Thinkstock

Kontakt:


1700 Fribourg
CH

Website:

http://www.fribourgtourisme.ch

Anfahrtsbeschreibung:

Mit dem Auto erreicht man Fribourg über die A 12. Die Stadt liegt auf der Eisenbahnstrecke Genf-Zürich und ist daher per Bahn gut zu erreichen. Die Flughäfen Genf, Zürich und Basel sind nur etwa anderthalb Autostunden entfernt.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Schweiz (Westen):