Vergrößern
Verkleinern

Kahal-Shalom-Synagoge, Rhodos

Von TOURIAS Redaktion

Niemals zu vergessen, daran erinnert die Kahal-Shalom-Synagoge, das älteste jüdische Gotteshaus Griechenlands. Die Synagoge aus dem 16. Jh. bildet das Zentrum von Rhodos' Judenviertel, das noch immer so genannt wird, obwohl kaum noch Juden in der Stadt leben. Neben dem kunstvollen Mosaikboden ist v. a. das angeschlossene Museum sehenswert, welches Dokumente jüdischer Emigranten und Informationen zum Holocaust verwahrt. Etwas nördlicher findet man den Platz der hebräischen Märtyrer "Platia Martyron Efreon", der mit einem Monolithen an die vielen Opfer der Judenverfolgung erinnert. Hier, wo heute ein hübscher Seepferdchenbrunnen steht, befand sich einst eine jüdische Wohnsiedlung, die beim Bombardement im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

Rhodos: Kahal-Shalom-Synagoge

© James Margolis/iStock/Thinkstock

Kontakt:

Simiou & Dossiadou, Medieval Town
85100 Rhodos
GR

Telefon:

0030-22410-22364

Email:

info@jewishrhodes.org

Website:

http://www.rhodesjewishmuseum.org/

Anfahrtsbeschreibung:

Die Synagoge in der Altstadt erreicht man am besten zu Fuß. Von der Straße am Emborikos-Hafen durchqueren Sie das Juden-Tor, um in die Altstadt zu gelangen. Dann biegen Sie rechts ab zur Platia Martyron Evreon, wo die Odos Dossiadou beginnt. Wenn Sie durch das Akandia-Tor kommen, biegen Sie links in die Dossiadou ab und folgen ihrem Verlauf.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Rhodos: