Vergrößern
Verkleinern

Karlsbrücke

Von TOURIAS Redaktion

Die Karlsbrücke ist eine steinerne Brücke, die eine Verbindung zwischen der Altstadt und der Kleinseite schafft. Sie wurde in der Regierungszeit Karls IV. errichtet. Legenden zu Folge sollen beim Bau Eier unter den Mörtel gemischt worden sein. Dies sollte die Konstruktion der Brücke stabiler machen.

Das östliche Ende begrenzt der Altstädter Brückenturm mit Figuren von Karl IV., seinem Sohn und anderen. Später im Barock wurden weitere Heiligenfiguren auf der Brücke aufgestellt, besonders bekannt ist die Gedenkstätte des Heiligen Nepomuk. Insgesamt sind 30 Figuren auf der 520 Meter langen und 10 Meter breiten Brücke zu sehen.
Die gotische Brücke gehört zu den ältesten Steinbrücken der Welt und ist inzwischen nur noch für Fußgänger geöffnet.

Prag: Karlsbrücke

© vitalytitov/iStock/Thinkstock

Kontakt:

Karluv Most
Praha 1 - Staré Mesto;Praha 1 - Malá Strana
CZ

Anfahrtsbeschreibung:

U-Bahnhaltestelle: Staromestska

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Prag: