Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Nordthailand

Wat Chedi Luang

Von TOURIAS Redaktion

Zum Gedenken an König San Muan Ma ließ seine Familie 1401 einen kleinen Chedi errichten. Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts wurde dieser so oft aufgestockt, dass er schließlich stolze 90 Meter hoch war. Zwar zerstörte 1545 ein Erdbeben das Bauwerk, das erhaltene und restaurierte Fundament lässt den Besucher seine ehemalige Größe jedoch eindrucksvoll erahnen.

Etwa 79 Jahre lang beherbergte der Tempel den berühmten Smaragd-Buddha, der sich heute in Bangkok befindet. Eine Kopie der Statue kann man auch im Wat Chedi Luang bewundern.

Der Viharn mit seinem dreifach gestaffelten Dach erwartet den Besucher am Eingang mit farbenfrohen Nashornschlangen. Im Inneren befindet sich ein etwa acht Meter hoher stehender Buddha. Bewundernswert sind zudem die kunstvoll geschnitzten Elefantenstoßzähne und die reich verzierten Giebelfenster.

Auf dem Gelände befindet sich auch die Stadtsäule Lak Muang, in der der Schutzgeist von Chiang Mai haust. Neben dem kleinen Tempel links des Eingangs steht ein 40 Meter hoher Yang-Baum.

Nordthailand: Wat Chedi Luang

© ziggy_mars/iStock/Thinkstock

Öffnungszeiten:

Täglich von 6.00 bis 18.00 Uhr

Kontakt:

Phrapokklo Road
50200 Chiang Mai
TH

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Nordthailand: