Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Nordthailand

Mae Hong Son

Von TOURIAS Redaktion

Mae Hong Son liegt inmitten einer faszinierenden Berglandschaft und ist umgeben von ausgedehnten Wäldern und einer prächtigen Pflanzenwelt. Die Stadt ganz im Nordwesten Thailands an der Grenze zu Birma ist der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen und Trekkingtouren durch die einzigartige Natur.

Die ehemals abenteuerliche Anreise wurde durch den Neubau eines Flugplatzes und eine asphaltierte Zufahrtsstraße deutlich erleichtert.

Die Stadt ist geprägt von burmesischem Flair und dem Einfluss von Angehörigen der umliegenden Bergstämme. So sind vor allem die bunten Märkte mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre ein Erlebnis.

Am Ufer des Jongkhum-Sees in der Stadt liegen zwei Tempel direkt nebeneinander. Während der Wat Chonag Klang einen vergoldeten Chedi im thailändischen Stil besitzt, zeigt sich am Wat Chong Kham die burmesische Baukunst.

Ein weiterer Tempel liegt auf dem Gipfel des Doi Kung Mu. Der Aufstieg zum Wat Phra That Doi Kong Mu, bei dem man unter anderem steinernen Löwen begegnet, wird mit einem herrlichen Ausblick belohnt.

Etwa zehn Kilometer südwestlich von Mae Hong Son leben im kleinen Dorf Huai Sua Thao sogenannte Langhals-Frauen vom Bergstamm der Padaung. Die Frauen tragen bis zu neun Kilogramm schwere Ringe um den Hals und bieten handgefertigte Souvenirs an.

Nordthailand: Mae Hong Son

© Wanaporn_p/iStock/Thinkstock

Anfahrtsbeschreibung:

Von Chiang Mai aus verkehren mehrmals wöchentlich Flugzeuge nach Mae Hong Son. Mit dem Auto folgt man der Nationalstraße 107 nach Norden und biegt bei Mae Taeng auf die 1095 ab.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Nordthailand:

Reiseziele

Weitere Reiseziele:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Nordthailand einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 150 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!