Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Nordthailand

Chiang Mai

Von TOURIAS Redaktion

Chiang Mai ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Nordthailands. Die knapp 150.000 Einwohner zählende Stadt blickt auf eine ruhmreiche Vergangenheit zurück. Sie wurde 1296 durch Mangrai als Hauptstadt des Königreiches Lan Na gegründet.

Die alten Teakholzhäuser mussten mittlerweile größtenteils modernen Betonbauten weichen, der Rhythmus der Stadt wird immer mehr von westlicher Hektik geprägt. Als Universitätsstadt zieht Chiang Mai junge Menschen aus dem ganzen Norden an, was der Stadt eine lebendige Atmosphäre und ein ausgeprägtes Nachtleben verleiht.

Die Altstadt liegt innerhalb der alten rechteckigen Stadtmauern und ist zudem von einem Wassergraben umgeben. Das moderne Stadtzentrum befindet sich etwas weiter östlich am Ufer des Maenam Ping. Etwa 200 Tempel sind über das Stadtgebiet verteilt.

Chiang Mai ist nicht nur ein bedeutendes Zentrum des Kunsthandwerks in Thailand, sondern auch berühmt für die Herstellung von Jadeschmuck.

Die reizvolle Landschaft rund um Chiang Mais, die vielen Sehenswürdigkeiten und die ganz besondere Atmosphäre verhalfen der Stadt zu ihrem Spitznamen "Rose des Nordens".

Nordthailand: Chiang Mai

© tofumax/iStock/Thinkstock

Kontakt:


50300 Chiang Mai
TH

Website:

http://www.cmcity.go.th/cmcity/index.php/en/

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Nordthailand: