Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Mecklenburgische Seenplatte

Dobbertin

Von TOURIAS Redaktion

Die Größe der Anlage des Dobbertin Klosters bei Goldberg zeugt von dessen Reichtum. 17 Jahre nach seiner Erbauung um 1220 wurde es zum Nonnenkloster des Benediktinerordens. 1572 wurde es aufgelöst und diente 360 Jahre als adliges Damenstift. Heute werden die Räumlichkeiten für Behindertenwerkstätten und als Rehabilitationszentrum für geistig Behinderte oder Menschen mit psychischer Erkrankung genutzt. Daneben finden im Klosterinnenhof regelmäßig öffentliche Konzerte statt.

Wahrzeichen der Anlage ist die backsteinerne Klosterkirche mit zwei Türmen. Sehenswert sind Kreuzgang, Nonnenempore, Refektorium und das Klosterhauptmannhaus. Beeindruckend ist der ehemalige Großbesitz des Klosters mit zahlreichen Wäldern, Wiesen und Äckern. Daneben gab es u. a. mehrere Klostergüter, Schulen, Kirchen, Förstereien, Ziegeleien und Mühlen, die das heutige Bild von Dobbertin prägen.

Eintrittspreise:

Normal:

3.00 EUR

Öffnungszeiten:

Führungen von 1.5. bis 30.9. Sa 14 h Sonderführungen ab 10 Personen möglich. Klosterladen: 1.5. - 30.9., täglich 11-17 h 1.10. - 30.4., Mo-Fr 10-14 h

Kontakt:

Am Kloster
19399 Dobbertin
DE

Telefon:

0049-38736-86121

Email:

foerderverein@kloster-dobbertin.de

Website:

http://www.kloster-dobbertin.de/

Anfahrtsbeschreibung:

Aus Norden kommend: Ausfahrt Linstow auf A19 nehmen und in Richtung Krakow am See fahren. Im Ort links auf die B103 abbiegen, 4 km darauf fahren und rechts abbiegen auf Zum Forsthof. Auf der Straße bis zur B192 bleiben und darauf bis nach Dobbertin fahren. Aus Süden kommend: Ausfahrt Malchow auf A19 nehmen und auf B192 Richtung Goldberg fahren.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Mecklenburgische Seenplatte:

TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 200 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!