Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Madrid

Templo de Debod

Von TOURIAS Redaktion

Zum Dank für die Hilfe spanischer Archäologen bei Rettungsarbeiten im Assuan-Gebiet schenkte Ägypten dem spanischen Staat einen kleinen altägyptischen Tempel. Das Gebäude wurde um 1970 Stück für Stück in Ägypten abgebaut und fand seinen heutigen Standort auf einem Hügel im Süden des Parquq del Oeste. Ursprünglich im 2. Jh. v. Chr. Zu Ehren der Götter Amun und Ises errichtet, ist der Tempel eines der ältesten Gebäude Madrids. Von hier aus hat man einen wunderschönen Blick über Madrids Innenstadt.

Madrid: Templo de Debod

© soniquete/iStock/Thinkstock

Öffnungszeiten:

April – September Di bis Fr: 10 h - 14 h, 18 h - 20 h Sa, So und Feiertage: 9.30 h - 20 h Oktober – März Di bis Fr: 9.45 h - 13.45 h, 16.15 h - 18.15 h Sa, So und Feiertage: 9.30 h - 20 h

Kontakt:

Paseo del Pintor Rosales 2
28008 Madrid
ES

Telefon:

0034-91-3667415

Email:

templodebod@madrid.es

Website:

http://www.madrid.es/portales/munimadrid/es/Inicio/templodebod/?vgnextoid=46caa0d03aa8b010VgnVCM100000d90ca8c0RCRD&vgnextchannel=0c369e242ab26010VgnVCM100000dc0ca8c0RCRD&rmColeccion=30fe658f83a5d010VgnVCM1000000b205a0aRCRD

Anfahrtsbeschreibung:

Metro: Intercambiador de Principe Pio, Linie 6, 10 Bus: Pintor Rosales - Rey Francisco oder Ferraz - Luisa Fernanda, Linie 74

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Madrid:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Madrid einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 200 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!