Vergrößern
Verkleinern

Memnon Kolosse

Von TOURIAS Redaktion

Die beiden 18 Meter hohen Statuen im Westen Luxors sind die Reste des Totentempels von Amenophis III. Laut Erzählungen wurden sie bei einem Erdbeben um das Jahr 0 beschädigt. Daraufhin konnte man jeden Morgen ein seltsames Ächzen hören. Dieses Leiden zog viele Pilger an, die kleine Inschriften an den Statuen hinterließen. Nachdem die Statuen 200 Jahre später restauriert wurden, verstummten die Geräusche. Der Name bezieht sich auf den König Memnon, der im Trojanischen Krieg getötet wurde.

Luxor: Memnon Kolosse

© alan64/iStock/Thinkstock

Öffnungszeiten:

Täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang.

Kontakt:


Luxor
EG

Telefon:

0020-114-813-0616

Anfahrtsbeschreibung:

Theben-West

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Luxor: