Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Las Vegas

Hoover Dam

Von TOURIAS Redaktion

Circa 50 km von Las Vegas entfernt befindet sich der berühmte Hoover Dam (ehemals Boulder Dam), zu dem sich ein Tagesausflug wirklich lohnt. Er liegt an den beiden Bundesstaaten Nevada und Arizona.

Der Hoover Dam dient nicht nur der Wasserspeicherung, sondern auch der Energiegewinnung und ist somit essentiell für die Wüstenmetropole Las Vegas. Der Bau dieses Mammutprojekts im Black Canyon wurde in den 1930er Jahren vollzogen, um den mächtigen Colorado River im Zaum zu halten. Heute weist der Hoover Dam eine Höhe von über 220 m auf und seine Mauer besteht aus 2,6 Million m³ Beton. Der Namensgeber der Talsperre ist Herbert C. Hoover, der 31. Präsident der USA. Anfangs sollte der Hoover Dam „Boulder Dam“ genannt werden, da er im Boulder Canyon gebaut werden sollte.

Zum Hoover Dam werden Bustouren angeboten, aber man kann sich natürlich auch ein Auto mieten. Die zweite Variante hat natürlich den Vorteil, dass man die umliegende Gegend wie den Lake Mead genauer unter die Lupe nehmen kann.

Las Vegas: Hoover Dam

© yaron yarden/iStock/Thinkstock

Anfahrtsbeschreibung:

Circa 50 km südöstlich von Las Vegas, im Grenzgebiet zwischen Nevada und Arizona

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Las Vegas: