Vergrößern
Verkleinern

Archanes

Von TOURIAS Redaktion

Archanes hat etwa 4.500 Einwohner und liegt südlich von Iraklio. Die Silbe „Arch“ scheint auf die Wasservorkommnisse im Ort hinzuweisen. Der Hausberg Giouchtas wird wegen seiner Form „Grab des Zeus“ genannt. Fundstücke belegen, dass an dieser Stelle bereits zu minoischer Zeit eine Besiedelung der Region stattfand. Teilweise wurde ein dreistöckiger Palast im Zentrum von Archanes ausgegraben. Es gibt außerhalb des Dorfes einen minoischen Friedhof, „Fourni“ genannt. Dort fand man elfenbeinerne Idole und Schnitzerein, weshalb sich vermuten lässt, dass es einen engen Kontakt zu Syrien und Ägypten gab. Hinter dem Berg liegt das historische Gut „Vathypetro“, wo noch eine Öl- und Weinpresse erhalten ist. Sie gilt als das älteste derartige Stück Kretas. Am „Kinn“, also dem nördlichen Kamm des Berges befindet sich ein Tempel, der wohl durch ein Erdbeben im Moment des einzigsten Menschenopfers der Region zerstört wurde. Auch aus byzantischer und osmanischer Zeit sind Überbleibsel zu sehen.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Kreta: