Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Kopenhagen

Christiania

Von TOURIAS Redaktion

Als das Militär 1971 abzog, besetzten alternativ eingestellte Jugendliche das frei gewordene Areal und gründeten dort den "Freistaat Christiania". Nach anfänglichen schweren Konflikten mit der Regierung haben sich die rund tausend Bewohner heute mit den Behörden arrangiert, auch wenn sie ihr Viertel immer noch weitgehend selbst verwalten. Der Handel mit Haschisch ist seit 2004 verboten, dennoch wird vor allem in der Pusher Street weiterhin fleißig geraucht.

Kopenhagen: Christiania

© Jakob Vinther-Larsen/iStock/Thinkstock

Öffnungszeiten:

Führungen im Sommer täglich, im Winter samstags und sonntags jeweils um 15.00 Uhr, Treffpunkt am Eingang Prinzessegade

Kontakt:


Kopenhagen
DK

Website:

http://christiania.org

Anfahrtsbeschreibung:

Metro bis Christianhavnstorv oder Bus 66 bis Prinzessegade

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Kopenhagen: