Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Kappadokien

Niğde

Von TOURIAS Redaktion

Niğde ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im südlichen Kappadokien.

Sie hat eine Einwohnerzahl von knapp über 100.000 Einwohnern. Die Stadt diente einst als Festung der Seldschuken. Eine bekannte Sehenswürdigkeit ist die Zitadelle aus dem frühen 13. Jahrhundert, die im 15. Jahrhundert restauriert wurde. Ein großer, achteckiger Turm und ein Uhrturm sind Teil der Zitadelle.

Das Museum der Stadt stellt Exponate aus der Vergangenheit der Region aus, angefangen bei der Stein- und Bronzeit.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Kappadokien: