Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Atlantikküste

Das Schloss von Nantes

Von TOURIAS Redaktion

Unweit der Kathedrale La Saint-Pierre-et-Saint-Paul befindet sich das Schloss der Herzöge der Bretagne (Château des ducs de Bretagne).

Franz II und seine Tochter Anne de Bretagne ließen das Schloss ab 1466 bauen. Der Vorgängerbau stammte jedoch aus dem 13. Jahrhundert. Bis ins 16. Jahrhundert hinein war das Schloss Sitz der bretonischen Herzöge. Ab dem 16. Jahrhundert residierten die französischen Könige in dem Prachtbau. Das Schloss sollte gleichzeitig Festung und Hauptresidenz darstellen, weshalb es auch durch seine Gegensätze zwischen weißem Tuffstein und massiven Außenmauern beeindruckt. Sieben Türme ragen von der Festung aus empor. Es lässt Elemente aus klassizistischem Barock und Renaissance erkennen und beherbergt heute das Stadtmuseum von Nantes. Das Château steht seit 1840 unter Denkmalschutz. 1970 wurde es aufgrund erheblicher Mängel gesperrt und nach Restaurierungsarbeiten 2007 wiedereröffnet.

Eintrittspreise:

Normal:

8.00 EUR
freier Eintritt: Behinderte, jeden ersten Sonntag im Monat von September-Juni, während Museumsnacht

Ermäßigt:

5.00 EUR
Gilt für 18-26 Jährige außerdem für alle jeden Tag eine Stunde vor Schließung

Öffnungszeiten:

Hof, Garten und Burggraben: Täglich: 10h-19h Mitte Juli/ Ende August: 8.30h-20h Innenräume, Ausstellungen und Museum: 10h-18h, Montags geschlossen, Mitte Juli/ Ende August: täglich von 10h-19h geschlossen: 1.1., 1.4., 1.11., 25.12.

Kontakt:

4 Place Marc Elder
44000 Nantes
FR

Telefon:

0033 811 46 46 44

Website:

http://www.chateaunantes.fr/fr

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Atlantikküste: