Vergrößern
Verkleinern

Römerdamm

Von TOURIAS Redaktion

Djerba ist im Süden durch einen ca. 7 km langen Damm mit dem Festland verbunden. Gebaut wurde dieser von den Römern oder sogar schon von den Puniern. Nachdem er einige Male überflutet war, wurde er dann im 16. Jh. während der Kämpfe mit den Spaniern durchbrochen, um den feindlichen Zugang zu erschweren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Damm wieder aufgebaut und modernisiert. Interessant ist auch die Pipeline entlang des Damms, mit der die Trinkwasserversorgung Djerbas sichergestellt wird.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Djerba: