Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Côte d'Azur

Nizza

Von TOURIAS Redaktion

Nizza ist mit über 340.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Frankreichs. Die ersten Siedlungsfunde in der Region um Nizza reichen bereits bis 400.000 Jahre vor Christus zurück. Die umfangreiche Geschichte der Stadt wird in zahlreichen Museen thematisiert.

Nizza blieb von Zweiten Weltkrieg größtenteils unbeschädigt. In der Altstadt befinden sich noch heute viele barocke Bauwerke. Auch der Anstieg der russischen Bevölkerung seit Beginn der 1950er Jahre hat im Stadtbild, in Form von russisch-orthodoxen Kirchen, seine Spuren hinterlassen. Die Neustadt ist geprägt von vielen modernen Bauten wie Hotels und Villen.

Durch die direkte Lage am Meer und das ungewöhnlich warme Klima, ist Nizza bei Touristen sehr beliebt. Auch im Winter bleibt es hier meistens sehr mild. Die Sommermonate können sehr heiß werden, weshalb sich zu dieser Jahreszeit die umliegende Bergregion großer Beliebtheit erfreut. In der Stadt tummeln sich dann Besucher und Einheimische in den zahlreichen Cafés, auf der Suche nach einem schattigen Plätzchen. Die Kiesstrände der Stadt sind zu dieser Zeit stark besucht.

Seit 2007 verkehrt in der Stadt wieder eine Straßenbahn, auch wenn noch nicht alle Linien ihre Arbeit aufgenommen haben. Der internationale Flughafen von Nizza ist Dreh- und Angelpunkt für den Fremdenverkehr an der Côte d'Azur. Zu regelmäßigen Zeiten verkehrt eine Autofähre zwischen Nizza und dem, etwa 200 km entfernten, Korsika.

Côte d'Azur: Nizza

© anshar73/iStock/Thinkstock

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Côte d'Azur: