Vergrößern
Verkleinern

Staatsoper Unter den Linden

Von TOURIAS Redaktion

Im Stadtteil Mitte liegt die Deutsche Staatsoper als ältestes Opernhaus und Theatergebäude von Berlin. Friedrich II. gab ursprünglich die Deutsche Hofoper in Auftrag. Nach Plänen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff begann man 1741 mit dem Bau. Eine palladianische Front (nach Palladaio, dem bedeutendsten Architekten der Renaissance in Oberitalien benannt) zeigt zur Straße "Unter den Linden". Das Kunstwerk galt als erstes deutsches sowie königliches Opernhaus und ist an seiner Eröffnung 1742 auch das größte ganz Europas gewesen. 1843 brannte der Bau bis auf die Grundmauern nieder und wurde unter Verlegung des Eingangs an die Nordseite von Carl Ferdinand Langhans wieder aufgebaut.

Zwischen 1924 und 1928 modernisierte man das Bühnenhaus vielfältig. Einer Generalsanierung unterzieht sich die Oper seit 2010, voraussichtlich bis Herbst 2017. In dieser Zeit weicht das Ensemble auf das Schillertheater aus. Nicht nur die Besichtigung, sondern natürlich auch der Besuch einer Opernvorführung lohnen sich nach Fertigstellung daher ganz sicher.

Kontakt:

Bis 2015: Bismarckstraße 110 (Schillertheater) Ansonsten: Unter den Linden 5 -7 bzw. Bebelplatz
10117 Berlin
DE

Email:

contact@staatsoper-berlin.de

Website:

http://www.staatsoper-berlin.de

Anfahrtsbeschreibung:

Bis zum Ernst-Reuter-Platz gelangt man mit den Linien U2, M45, X9, 245, N2. Bis zur Bismarckstr./Leibnizstr. fährt die 101.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Berlin:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Berlin einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 150 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!