Vergrößern
Verkleinern

St.-Hedwigs-Kathedrale

Von TOURIAS Redaktion

Mitte des 18. Jahrhunderts unter Friedrich II. errichtet, ist die St.-Hedwigs-Kathedrale die erste nach der Reformation erbaute katholische Kirche in Preußen. Der Bau, nach Plänen von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff errichtet, wurde damals v.a. durch Spenden aus ganz Europa finanziert und diente den aus Schlesien kommenden neuen katholischen Einwohnern als Gotteshaus. Nach Originalplänen wurde die klassizistische Kirche erst zwischen 1884 und 1887 aufgrund von baulichen Schwierigkeiten am Giebelfries fertiggestellt. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Kuppel nur aus einer Holzausführung.

Als im August 1930 das Bistum Berlin neu gegründet wurde, erhielt die Hedwigs Kirche eine Rotunde und wurde in die St.-Hedwigs-Kathedrale umbenannt. Mit der Ernennung zur katholischen Bischofskirche Berlins gehört die am Bebelplatz gelegene Kathedrale zu den wichtigsten katholischen Sakralbauten der Stadt. Zwei Jahre vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs brannte die Hedwigs Kathedrale nach einem Angriff auf Berlin vollständig aus. Nach dem Wiederaufbau von 1952 bis 1963 erhielt der Innenraum der Kathedrale eine eher außergewöhnliche Raumaufteilung und eine moderne Inneneinrichtung. Die Kuppel wurde nach der Zerstörung wieder in den Zustand vor 1930 gesetzt. Eine technische Meisterleistung ist das Gerüst aus Stahlbetonsegmenten. Neben dem Bau ist noch das historische Inventar der Kirche sehenswert. Dazu gehören u. a. gotische Schnitzfiguren wie die spätgotische Mondsichelmadonna sowie eine barocke Figur der Kirchenpatronin.

Berlin: St.-Hedwigs-Kathedrale

© Michael Luhrenberg/iStock/Thinkstock

Öffnungszeiten:

Außerhalb der Gottesdienste montags bis mittwochs: 8 h -14 h donnerstags 11.30-17.30 h freitags geschlossen

Kontakt:

Hinter der Katholischen Kirche 3
10117 Berlin
DE

Telefon:

0049-30-2034810

Email:

domgemeinde@hedwigs-kathedrale.de

Website:

http://www.hedwigs-kathedrale.de

Anfahrtsbeschreibung:

St. Hedwigskathedrale erreichen Sie mit der S-Bahn (Linie S1, S2, S25, S3, S5, S7, S75 und S9) über die Haltestelle Friedrichstr. Bhf und mit der U-Bahn U6 über die Haltestelle Französische Straße. Die Busllinien 100, 200, N2 und TXL halten an der Haltestelle Staatsoper und die Tramlinien 12 und M1 an der Haltestelle Am Kupfergraben.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Berlin:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Berlin einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 150 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!