Vergrößern
Verkleinern

Neue Synagoge - Centrum Judaicum

Von TOURIAS Redaktion

Die Neue Synagoge galt wegen ihrer Größe als eines der bedeutendsten jüdischen Gotteshäuser Deutschlands und war ein Zeichen für das Selbstbewusstsein der Glaubensgemeinde in Berlin. Etwa 3.000 Personen fanden im Hauptgebäude Platz. Der Architekt Eduard Knoblauch konstruierte den Bau in maurischem Stil mit einer besonderen Stahlkonstruktion und gewandter Raumgestaltung. Erkennungszeichen sind die große goldene Kuppel mit Ziegelornamenten sowie die beiden Türme, ebenfalls mit vergoldeten Kuppeln.

Im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile der ehemaligen Synagoge zerstört. Seit 1995 gibt es im Gotteshaus eine Dauerausstellung mit dem Namen "Tuet auf die Pforten". Sie zeigt die Historie des Hauses und des damit verbundenen Lebens, womit sie einen breit gefächerten Einblick in die Lebensweise der Juden gibt. Hinter dem restaurierten und weiterhin genutzten Gebäude lässt sich die Größe des ursprünglichen Hauptraumes vermuten.

Berlin: Neue Synagoge - Centrum Judaicum

© elxeneize/iStock/Thinkstock

Eintrittspreise:

Normal:

5.00 EUR

Ermäßigt:

4.00 EUR

Öffnungszeiten:

Samstags geschlossen April bis September Mo-Fr 10-18 Uhr So 10-19 Uhr Januar bis März und Oktober bis September Mo-Do 10-18 Uhr Fr 10-15 Uhr So 10-18 Uhr

Kontakt:

Oranienburger Straße 28/30
10117 Berlin
DE

Telefon:

+49-030-88028300

Website:

http://www.centrumjudaicum.de/

Anfahrtsbeschreibung:

Ganz in der Nähe der Synagoge befindet sich die Haltestelle "Oranienburger Straße" der Linien S1, S2 und S25.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Berlin:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Berlin einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 150 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!