Vergrößern
Verkleinern

Gedächtniskirche

Von TOURIAS Redaktion

Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche wurde 1895 als Denkmal für die Kaiser eingeweiht und war ursprünglich ein neoromanischer Bau mit Mosaiken, Reliefs und Skulpturen. Nach einem Bombenangriff 1943 war die Kirche komplett zerstört. Übrig war nur der noch heute sichtbare Glockenturm, in dem sich nun die Gedenkhalle befindet. In ihr sind die ehemaligen Mosaike und Bilder der ursprünglichen Kirche zu besichtigen. Heute ist die Turmruine Mahnmal und Wahrzeichen des Berliner Westens zugleich. Die neue Kirche wurde direkt nebenan errichtet.

Berlin: Gedächtniskirche

© Matthew Dixon/iStock/Thinkstock

Öffnungszeiten:

Die neue Gedächtniskirche ist täglich von 09.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Die Gedenkhalle in der Turmruine ist montags bis samstags zw. 10.00-16.00 Uhr geöffnet.

Kontakt:

Breitscheidplatz 1
10789 Berlin
DE

Telefon:

0049-30-2185023

Email:

kwgberlin@t-online.de

Website:

http://www.gedaechtniskirche-berlin.de

Anfahrtsbeschreibung:

Die Gedächtniskirche ist über den U-Bahnhof und die Bushaltestelle Wittenbergplatz mit der U1, U2, U3 sowie den Bussen M19, M29, M46, N1, N2, N26, N3 zu erreichen.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Berlin:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Berlin einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 150 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!