Vergrößern
Verkleinern

Alexanderplatz

Von TOURIAS Redaktion

Der Alexanderplatz ist der wohl bekannteste Platz Berlins. Ursprünglich lag er vor den Toren der Stadt und hatte den Namen Ochsenplatz, da hier um 1700 mit Vieh gehandelt wurde. Später wurde seine Funktion um einen Wollmarkt und einen Exerzierplatz erweitert. 1805 erhielt der Platz schließlich seinen heutigen Namen. Anlass war der Besuch des russischen Zaren Alexander I.

Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Alexanderplatz zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt. Seine heutige Form erhielt er zwischen 1966 und 1971 beim Bau des Ost-Berliner-Zentrms. Zu dieser Zeit entstanden auch die Alex-Passagen, das ehemalige Centrum-Warenhaus, ein Hotelbau und der Fernsehturm. 1969 errichtete man die noch auf dem Platz stehende Weltzeituhr und den Brunnen der Völkerfreundschaft.

Berlin: Alexanderplatz

© Luciano Mortula/Hemera/Thinkstock

Öffnungszeiten:

frei zugänglich

Kontakt:

Alexanderplatz
10178 Berlin
DE

Website:

http://www.berlin.de/orte/sehenswuerdigkeiten/alexanderplatz/

Anfahrtsbeschreibung:

Die S-Bahnlinien S3, S5, S7, S75, S9 fahren bis zum Bahnhof Alexanderplatz. Die U-Bahnlinien U2, U5, U8 und die Buslinien 248, M48, N5, N65, N8 fahren bis zu der Haltestellen Alexanderplatz.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Berlin:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Berlin einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 200 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!