Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Adana und Mersin

Kilikische Pforte

Von TOURIAS Redaktion

Wer von Norden her in die Region um Adana und Mersin fährt, passiert etwa 50 Kilometer nördlich von Tarsus unweigerlich die Kilikische Pforte, eine der wichtigsten Verbindungen zwischen dem Hochland von Anatolien und Kilikien.

An dieser Stelle, 1050 m über dem Meeresspiegel, formte der Fluss Gökoluk die Felsschlucht mit einer Breite von kaum 20 m. Die heutige Straße wurde aufgrund dieser Enge in die westliche Felswand gesprengt, die Autobahn östlich an der Schlucht vorbeigeführt. Vor einer besonderen Herausforderung standen die Erbauer der Bagdadbahn. Damit diese den Engpass überwinden kann, mussten etliche Viadukte und Tunnel geschaffen werden.

In der langen Geschichte des Landes marschierten unzählige Heere und Kreuzritter durch die Kilikische Pforte. Größen wie etwa Paulus von Tarsus oder Alexander der Große passierten jene Verbindung, die lange Zeit nur mit Reittieren überquerbar war.

Anfahrtsbeschreibung:

Der E90 nach Norden folgen.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Adana und Mersin: