Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Adana und Mersin

Karatepe

Von TOURIAS Redaktion

Mitten im Karatepe-Nationalpark nahe dem Stausee liegen die Überreste einer hethitischen Festungsanlage. Die weitläufige Anlage wurde im 8. Jahrhundert v. Chr. erbaut und ist heute einer der Besuchermagnete in der Region.

Die über einen Kilometer lange Burgmauer umschließt das Gelände, auf dem immer wieder Ausgrabungen stattfinden. Sehenswert sind vor allem die beiden Haupttore. Das Südtor wird von Löwenstatuen bewacht und zeigt Reliefs von Göttern oder Szenen aus dem Alltag der Hethiter. Am Nordtor sind die Reliefs teilweise erstaunlich gut erhalten, hier finden sich zudem Statuen von Sphingen.

Vom eigentlichen Königspalast sind nur noch die Fundamente erhalten. Ein Museum auf dem Gelände zeigt beeindruckende archäologische Fundstücke.

Berühmt ist Karatepe zudem für zweie Dinge:
Erstens gibt es die Annahme, dass die monumentale Festung Homer als Vorbild für dessen Beschreibung von Troja in seiner Ilias diente.

Zweitens gelang den Forschern hier ein Durchbruch in der Entzifferung der hethitischen Glyphenschrift. Auf einem der Reliefs befindet sich ein zweisprachiger Text, der in zwei Sprachen denselben Inhalt abbildet.

Anfahrtsbeschreibung:

Von Osmaniye aus den Schildern in den Karatepe Nationalpark folgen.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Adana und Mersin: