Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Adana und Mersin

Antakya (Hatay)

Von TOURIAS Redaktion

Antakya ist die Hauptstadt der Provinz Hatay und mit seinen über 210.000 Einwohnern eine wichtige Großstadt in der östlichen Türkei.

Zu wahrer Berühmtheit gelangt Antakya in der Antike. Unter dem Namen Antiochia am Orontes war die Stadt eine der größten Metropolen der Welt. Großartige römische Bauten entstanden hier, eine Pferderennbahn ebenso wie ein Kaiserpalast und ein Amphitheater.

Im frühen Christentum versammelte sich in der St.Petrus-Grotte bei Antiochia die erste christliche Gemeinde um Petrus. Als Patriarchat war die Stadt eine der wichtigsten Städte des Christentums und ist auch heute noch von großer Bedeutung.

Der Niedergang der Stadt begann im 6. Jahrhundert durch Erdbeben und die Eroberung durch den persischen Sassanidenkönig Chosrau I. Seitdem gelangte sie nicht mehr zu ehemaliger Größe und Bedeutung.

Einen guten Überblick über die Stadt bekommt man von der alten Zitadelle aus, die auf einem Berg über der Stadt thront.

Da die heutige Stadt auf den antiken Überresten erbaut wurde, sind nur wenige Spuren sichtbar. Das archäologische Museum bietet jedoch eine großartige Sammlung und lässt die wechselhafte Geschichte der Stadt lebendig werden. Einzigartig ist die Sammlung römischer Mosaiken.

Adana und Mersin: Antakya (Hatay)

© Czgur/iStock/Thinkstock

Kontakt:


31000 Antakya
TR

Telefon:

0090-326-2219333

Email:

info@antakya.bel.tr

Website:

http://www.antakya.bel.tr

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Adana und Mersin: