Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseinformationen

Mauritius

Gesundheit, Ärzte und Apotheken für: Mauritius

Es werden keine Impfungen vorgeschrieben, dennoch ist ein Schutz vor Diphtherie, Hepatitis A, Polio, Tetanus und Typhus ratsam.

Leitungswasser sollte man nach Möglichkeit nicht trinken (keine Eiswürfel). In der Reiseapotheke sollten sich Mittel gegen Magen-Darm-Erkrankungen, Kopfschmerzen, Fieber, Mücken, Sonnenbrand sowie Durchfall und Erbrechen befinden.

Innerhalb des Landes ist die Versorgung gut, es gibt mehrere staatliche Krankenhäuser (Port Louis, Pamplemousses, Quatre Bornes, Moka, Rodrigues), die kostenlose Behandlungen vornehmen. Im Ernstfall empfiehlt es sich eine Privatklinik aufzusuchen (z. B. Baie du Tombeau). Eine Auslandskrankenversicherung sollte abgeschlossen werden.