Vergrößern
Verkleinern

Fahrt zum "Dach Kretas"

Von TOURIAS Redaktion

Von der New Road (Heraklion) aus fährt man Richtung Thylissos. Dort kann man die Ruinen zweier minoischer Villen bei einer kurzen Pause besichtigen. An der Grenze der Nidá-Hochebene befindet sich die Zeus-Höhle (Ideon Andron) – Forscher streiten sich, ob der Gott dort geboren und aufgewachsen ist, oder in der Höhle von Psychro an der Lassithi-Ebene. Auf jeden Fall ist der Ort eine wichtige Kulststätte, was auch an Funden belegbar ist. Er besteht aus drei Kammern, die mit Taschenlampe zu besichtigen sind. Die entdeckten Gegenstände reichen bis in die Neusteinzeit zurück und beweisen die Anwesendheit von Menschen in der Vergangenheit. Am Bergort Gonies giebt es eine kleine Aussichtsplattform, von der aus man eine wunderschöne Aussicht über die Eben hat. Kurz anzuhalten lohnt es sich auch im traditionsreichen und hübschen Anogia, dem größten der Bergdörfer Kretas. Die grüne Nida-Hochebene (ca.1400) schließlich wird als Weidefläche genutzt, Schäfer schlafen in den sogenannten Mitados.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Kreta:

Reiseziele

Weitere Reiseziele:

Gratis App Reiseführer

Laden Sie sich für Kreta einen kostenlosen App Reiseführer auf Ihr Smartphone und Tablet
TOURIAS Mobile App

Reiseführer für iPhone & Android

Die 150 beliebtesten Reiseziele kostenlos herunterladen!