Vergrößern
Verkleinern

Aradena-Schlucht

Von TOURIAS Redaktion

Der Weg durch die Aradena-Schlucht führt vom Marmara-Strand hoch zum verlassenen Dorf Aradena. Die Felswände gehen an manchen Stellen 138 m fast senkrecht nach oben. Die Breite der Schlucht beträgt zwischen acht und 23 Metern. Ein begehbarer Saumpfad führt erfahrene Wanderer in etwa drei Stunden bis an die Spitze des Hangs. Trotzdem sollte man nur bei trockenem Wetter nach oben steigen. Von der Stahlträgerbrücke aus findet in den Sommermonaten Bungee-Jumping statt – es gilt als der höchstmögliche Sprung Europas. Die Häuser des Dorfes Aradena sind verlassene Ruinen, nur die Kirche „Archangelos Michael“ wird instandgehalten. Man kann die traditionelle kretische Bauweise erkennen und ein Stück der ehemaligen ruhigen Atmosphäre des Dorfes spüren. Unterwegs sieht man manchmal Ziegen und Orchideenbüsche, die man aber nicht anfassen sollte. Der Pfad ist mithilfe von Steinmännchen und Farbklecksen gekennzeichnet und sollte nur mit festem Schuhwerk betreten werden.

Aradena-Schlucht

© Achirus/Tourias

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Kreta: