Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseführer

Dalmatien

Tauchen im Nationalpark Kornati

Von TOURIAS Redaktion

In der Adria vor der Küste Kroatiens liegt das wohl schönste Tauchrevier Europas. Die Unterwasserwelt bietet zwar nicht den größten Artenreichtum, dafür ist hier das Wasser so klar, dass man teilweise bis in 50 m Tiefe blicken kann. Da die Adria früher eine wichtige Handelsstraße zwischen Griechenland und Italien bot, birgt der Meeresgrund zahlreiche Spuren der Küstensiedlungen, antike Schätze und auch Schiffswracks.

Auf Entdeckungsreise sollte man in der Inselwelt im Nationalpark Kornati gehen. Dort findet man seltene Tier- und Pflanzenarten in der Umgebung von Unterwasserhöhlen und Felsspalten. Die Höhlen sollten aber nur von erfahrenen Tauchern oder zusammen mit einem Profi besucht werden.

Individualtaucher benötigen eine Tauchgenehmigung, die ca. 350 Euro kostet. Sie erhalten die große Taucherlaubnis bei den Hafenmeistern. Die kleine gilt nicht. Wer ohne Erlaubnis taucht, muss mit hohen Bußgeldern rechnen! Viele Tauchveranstalter verlangen auch ein ärztliches Zeugnis zur Tauchtauglichkeit.

Tauchen im kristallklaren Meer (Symbolbild)

© JovanaMilanko/iStock/Thinkstock

Anfahrtsbeschreibung:

Möchten Sie die hohe Genehmigungsgebühr umgehen, dann erkundigen Sie sich bei den örtlichen Tauchbasen nach Ausflügen. Achten Sie darauf, dass im Naturschutzgebiet der Kornaten nur mit Guides getaucht werden darf. Sie finden diese in Biograd na Moru, auf Murter oder in Primosten. Bester Zeitraum zum Tauchen in Kroatien ist von Mai bis Oktober.

Weitere Sehenswürdigkeiten zu Dalmatien: