Vergrößern
Verkleinern
MarcoPolo

Reiseinformationen

Irland

Unterwegs mit PKW oder Motorrad für: Irland

Besucher müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Sie benötigen ebenso ihren Fahrzeugschein, wenn Sie mit dem eigenen Wagen anreisen. Eine grüne Versicherungskarte wird in diesem Fall empfohlen. In Irland wird auf der linken Straßenseite gefahren. In den Kreisverkehr wird nach links eingebogen. Damit Sie den Gegenverkehr nicht blenden, müssen Sie bei dem eigenen Wagen, dessen Scheinwerfer nach rechts ausgerichtet sind, diese mit den dafür im Handel erhältlichen Schablonen abkleben. Autos mit modernen Xenon-Scheinwerfern besitzen meist eine Vorrichtung mit dem sich die Scheinwerfer von asymmetrischer auf symmetrische Ausrichtung umstellen lassen. Es herrscht Anschnallpflicht für Fahrer und alle Beifahrer. Die Promillegrenze liegt in Irland und Nordirland bei 0,8 Promille.

Höchstgeschwindigkeiten in der Republik betragen in geschlossenen Ortschaften 50 km/h; auf Landstraßen, den Regional(R) und den Local Roads (L) (beide mit weißen Verkehrsschildern beschildert) 80 km/h; auf ausgebauten Landstraßen, den National Roads (N) (grüne Verkehrsschilder) 100 km/h und auf Autobahnen 120 km/h. Auf einigen wenigen Straßen muss eine geringe Autobahngebühr bezahlt werden. In der Republik Irland geben die Verkehrsschilder Entfernungen und Höchstgeschwindigkeiten in Kilometern. Hinweisschilder und Ortsnamen sind zweisprachig, englisch und gälisch. In Nordirland sind Entfernungsangaben und Höchstgeschwindigkeiten in Meilen angegeben, Ortsnamen nur in englisch.
Das Tankstellennetz in Irland ist flächendeckend.

Irland ist ein Paradies für Motorradfahrer. Wirklich schön ist eine Reise durch Irland vor allem, wenn man die Hauptstrecken verlässt und sich auf Nebenstraßen begibt. Diese Nebenstrecken sind oft schmal, manchmal (fast) einspurig und wegen Kurven, Hecken und Buckeln mit der gebotenen Vorsicht zu befahren.

Für die Tourplanung gilt: Ein Stundenschnitt von 50 km/h ist hoch, es sollte eher auf 40 km/h geplant werden. So bleibt Ihnen auch immer zeit für einen unvorhergesehenen Stopp in der reizvollen Landschaft.
Falls Sie ein Motorrad leihen möchten, können Sie dies unter folgender Adresse tun:
Northern Ireland Motorcycle Hire
Unit 256 Lisburn Enterprise Centre
Ballinderry Road
Lisburn, BT28 2BP
Tel:0044/(0)2892605074 Fax:0044/(0)2890864846
Internet: http://nirelandmotorcyclehire.yolasite.com/


Öffentliche Verkehrsmittel:

Auskünfte über Fahrpläne und -preise der öffentlichen Verkehrsmittel erteilen ausschließlich die Verkehrsverbände. Fahrpläne können Sie außerdem im Land selbst an Bus- und Bahnstationen erhalten. Die Internetseiten der jeweiligen Anbieter sind ausführlich und bieten Möglichkeiten zur persönlichen Routenplanung an. Die Verkehrsverbände bieten ermäßigte Touristen-Tickets für Bus und Bahn an.
Das Bahnnetz ist "fächerartig" aufgebaut und verbindet im Osten der Insel den Norden mit dem Süden. Von dieser Hauptverbindung im Osten zweigen Routen nach Westen ab. Der "Dart" (Dublin Area Rapid Transit) verbindet 27 Bahnhöfe entlang der Küste von Howth im Norden über Malahide bis Bray und Greystones im Süden von Dublin.
In der Republik Irland gibt es Informationen über Bahnpreise und Fahrpläne bei:
Irish Rail - Iarnród Eireann
Tel: 00353/(0)18366222

Die neue Straßenbahn in Dublin (Luas) verbindet mit zwei Linien die Umgebung mit dem Innenstadtbereich. Näheres im Internet: http://www.luas.ie oder wenn Sie sich in der Republik aufhalten, telefonische Auskunft unter: 1800/300604